kleiner Schmetterling gehäkelt

Hier kommt die Anleitung für den niedlichen, kleinen Schmetterling.

Je nach Dicke der Wolle wird dein Flattermann kleiner oder größer, da müßt ihr einfach mal ein wenig herum experimentieren.

Warum auch nicht gleich mehrere in verschiedenen Farben und Wollsorten machen ? Ihr werdet sicher ganz viel Verwendung finden, um die Schmetterlinge richtig in Szene zu setzen.

Daher nimm dir einfach Wolle nach Wahl, die passende Häkelnadel  und los geht’s:

 

Zeichenerklärung: Lm= Luftmasche, fM= feste Masche, St= Stäbchen, dSt= doppel Stäbchen, Km= Kettmasche

 

10 Lm anschlagen und mit einer Km zu einem Ring schließen.

 

2 Lm, 3 fM in den Ring. Immer wiederholen, bis du 8 dieser kleinen Bögen (die aus den 2 Lm bestehen) hast.

 

In der nächsten Runde stichst du in den ersten Lm- Bogen der Vorrunde ein und häkelst 1 fM, 1 St, 1 dSt, 1 St, 1 fM in den Bogen. Das wiederholst du bei allen 7 weiteren Bögen.

 

So in etwa sollte es dann aussehen.  Am Ende der Runde eine Km in die Anfangsmasche. Faden abschneiden und beide Fäden vernähen.

 

Nun faltest du den Ring mittig – so wie auf dem Bild – und das die für dich schöne Seite nach außen zeigt. Sieht doch schon stark nach Schmetterling aus , nicht wahr ?!

 

Mit einem neuen Faden deiner Wahl wickelst du das eine Ende um den Schmetterlingskörper und knotest ihn fest.

 

Mit dem Rest des Fadens wickelst du ein paar mal um die Mitte, so daß ein Körper entsteht. Wenn es für dich genug erscheint, wird der Restfaden vernäht.

Du kannst den Faden wie gesagt vernähen und im Anschluß nochmal die Fühler anders anbringen, oder du machst es in einem Rutsch und stichst mit Nadel und Restfaden einmal seitlich hoch…..

 

…..läßt eine kleine Schlaufe stehen und stichst wieder runter und vernähst dann den Faden.

 

Die Schlaufe schneidest du dann mittig durch und schon hast du ein Fühlerpaar ^^

 


 

Fertig isser !

Viel Spaß beim Häkeln !