So genau weiß ich nun auch nicht, wie man dieses Stück betitelt….Miniponcho? Cape? Stola? Schulterwärmer? Whatever…..

Ich weiß nur, daß ich es unbedingt nacharbeiten wollte, weil ich die Bilder in der Anleitung zu schön fand! Nachdem ich die Anleitung gekauft hatte und beim durchlesen war, stellte sich heraus, daß diese augenscheinlich durch den google Übersetzer gejagd wurde….ein furchtbares Deutsch, kaum zu verstehen. Für Anfänger könnte sich das schwierig gestalten, und so war ich froh, daß ich Dank der Bebilderung gut klar kam. Dafür waren die 3,99€ eigendlich zuviel….

Aber gut, ich hab es hinbekommen, sogar zweimal und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

ca2

Die Noppentechnik beim Häkeln macht viel Spaß, ist aber auch ein richtiger Wollfresser! Da ging wirklich ne Menge Wolle weg, zum Glück habe ich noch einiges an Konen im Keller stehen. So habe ich mir aus verschiedenen Fäden mein eigenes Garn gewickelt. In diesem hellen hier ist ein Glanzgarn mit dabei, es verleiht dem Cape eine schlichte Eleganz. Angezogen reicht es bis knapp über den Bauchnabel, liegt locker auf den Schultern auf und sieht wirklich schick aus.

ca4

ca3

In weinrot habe ich auch noch einen Poncho gehäkelt. Den trage ich gerne über einem schwarzen, dünnen Rolli. Wenn ich dann raus gehe und eine Jacke anziehe, ist es recht hinderlich mit dem Poncho darunter…also raffe ich alles nach oben und trage es als großen Loop um den Hals. Ziehe ich die Jacke dann wieder aus, krempel ich mir das Cape wieder über die Schultern nach unten. Ich benutze dieses nämlich nicht als „Jacke“, sondern so für den Alltag.

ca1

ca

 


2 Kommentare to “Noppenponcho/Cape”

  1. Alexandra schreibt:

    Der Poncho sieht richtig schön aus, wo finde ich denn die Anleitung dazu?

  2. Sonne schreibt:

    Hallo Alexandra,
    die Anleitung findest du bei crazypatterns.
    lg Sonne

Schreibe einen Kommentar

*
Posted by Sonne
Dated: 13th Januar 2016
Filled Under: Gehäkeltes, Jacken und Boleros, Pullis und Ponchos