Da musste ich doch glatt erstmal im Internet schauen, was mit Stilltuch gemeint ist….als meine Nachbarin kurz vor der Entbindung äußerte, daß sie besagtes Tuch gerne hätte. Für mich ist es nichts anderes, als ein Loop, den man zweckentfremden kann biggrin-girl.

Gut, es gibt auch andere Formen eines Stilltuches, doch die Loopform finde ich persönlich viel besser, denn schließlich hat Frau damit auch nach dem Abstillen noch gut davon, indem man das Teil schick am Hals zur Schau trägt.

sti1

Nähanleitungen für Loops gibt es so viele, also habe ich mir schnell eine herausgepickt und mich ans Werk gemacht. Da meine Nachbarin eine große und schlanke Frau ist, habe ich das Tuch etwas länger gemacht. Beim Stillen in der Öffentlichkeit sind somit die Blicke von Fremden abgeschirmt, das Baby fühlt sich nah und sicher bei der Mutter. Ist das Baby satt, wird das Tuch zweimal um Mamas Hals gewickelt und alles ist paletti.

sti6

sti2

Ich habe zwei verschiedene Muster verwendet, ein großes Blumenprint-Muster und ein Glücksklee-Muster. Die Farben passen eigentlich zu jedem Outfit, sind nicht zu grell und neutral zum Geschlecht des Babys. Mittlerweile ist das Baby meiner Nachbarin auch auf der Welt, und das Tuch konnte sie schon gut nutzen. So freue ich mich, das es für beide eine nette Idee war.

sti5

sti4


Schreibe einen Kommentar

*
Posted by Sonne
Dated: 3rd Dezember 2015
Filled Under: Genähtes, Schals/Tücher/Loops