Eigentlich ist dieses Nestchen nur ein Prototyp, ich wollte einfach mal herumprobieren, wie man sowas am besten strickt. Da ich keine passende Anleitung im Netz gefunden habe, und jetzt nicht unbedingt ein e-book dafür kaufen wollte, habe ich selber herumprobiert. Im Grunde ist es auch sehr einfach und schnell gestrickt, alles auf einer Rundstricknadel in der Stärke 6 und los ging es.

c

Es fing damit an, daß mein Nachbar mich bat eine Art Kokon für seine Babyfotografie-Ausstattung zu stricken, ein Beispielbild hatte er mir dazu gezeigt. Ich hatte zu Hause noch eine sehr kuschelig-weiche Wolle liegen und so habe ich ersteinmal angefangen.  Eine Reihe links und zwei Reihen rechts im Wechsel. Angeschlagen hatte ich 110 Maschen, habe dann ein Stückchen in die Höhe gestrickt und dann irgendwann abgenommen, die restlichen Maschen habe ich abgekettet und zusammengenäht.

b

Das bekommt mein Nachbar ersteinmal so, und wenn er eine andere Farbe möchte, kann er mir das ensprechende Garn kaufen und ich stricke nochmal eines. Das Prinzip dieses Teils ist ganz einfach, wenn man es als Kokon verwenden möchte.

Das Baby wird hineingelegt und die Seiten werden eingeschlagen, schon ist das alles weich umwickelt und eingepackt. Wenn das Baby schon etwas größer ist, kann das Strickstück als Nestchen herhalten, sieht man ja auch oft bei der Babyfotografie.

a

Tja…und auf der Suche im Netz bin ich natürlich noch auf viele andere tolle Sachen gestossen. So habe ich ein Meerjungfrauen-Kostüm entdeckt, welches ich unbedingt nachhäkeln mußte!!! Ich stelle es schon ganz bald hier ein, es ist ein kleines Träumchen geworden :)

Mein letztes Bild ist nun leider etwas verwackelt, ich stelle es dennoch ein.

d

 

 


Schreibe einen Kommentar

*
Posted by Sonne
Dated: 23rd Juni 2015
Filled Under: Gestricktes, Mix