Liegen schon etwas länger in der Schublade, doch heute möchte ich euch noch einen kleinen Teil meiner Fingernadelkissen (Finakis) vorstellen.

Diese kleinen Helfer sind für mich unentbehrlich geworden beim Nähen. Es ist so viel einfacher, wenn man ein paar Stecknadeln sofort und immer zur Hand hat!

 

Wie man sieht, braucht es dafür nicht viel Stoff, und so sind es ein paar mehr geworden bei mir. Ich habe sie aus allen möglichen Stoffresten genäht, dann gut mit Bastelwatte gefüllt und fertig ist ein Finaki! Da sie sehr hoch sind, ist die Wahrscheinlichkeit, sich in den Finger zu pieksen nicht sehr hoch ;). Zudem drückt man die Stecknadel auch nicht mit voller Gewalt ins das kleine Kissen, passt also alles so wie es ist.

 

 

Sie passen sich  auch sehr schön an, so daß sie so gut wie um jeden Finger zu tragen sind. Wer das Kissen also lieber am Daumen trägt, der soll es so machen, kein Problem :).

Das ist auch ein klasse Mitbringsel für Nähbegeisterte !

 

 

Ich habe kein Schnittmuster dafür. Auf ein Stück Karton habe ich mir ein Dreieck gezeichnet, es unten etwas nach innen gerundet und fertig war die Vorlage. Dieses 2 mal ausschneiden und zusammen nähen, Wendeöffnung lassen, füllen, zunähen. Zum Schluß einen Ring daraus formen und die Enden zunähen.

 


Schreibe einen Kommentar

*
Posted by Sonne
Dated: 29th Januar 2013
Filled Under: Genähtes, Mix